23. Januar 2010

LernJobs

Posted in Lernjob um 16:55 von bpblogphtg

Ich muss sagen, die Idee, LernJobs im Untericht zu integrieren gefällt mir sehr und ist etwas ganz Neues für mich. Meiner Meinung nach bekommen wir durch die Erarbeitung eines eigenen LernJobs (Lernjob-Teamarbeit) endlich die Möglichkeit, einmal umzusetzen was wir in anderen Kursen nur in der Theorie bearbeiten: Schülerinnen und Schüler immer mehr zum eigenständigen, selbstständigen Lernen zu führen. Dabei ist es jedoch unheimlich wichtig, dass die LernJobs eine hohe Qualität aufweisen, um Lernenden ein selbstsändiges Arbeiten zu ermöglichen und sie für den LernJob zu motivieren. Ich konnte mir zunächst gar nicht vorstellen, was es heißt (gerade für den Sportunterricht) einen LernJob auszuarbeiten. Ich habe mich schließlich auf einen LernJob mit dem Ziel der Stärkung der personalen (in meinem LernJob insbesondere das Nutzen von Ressourcen und Selbsteinschätung) und sozialen  Kompetenzen (Kooperationsfähigkeit) entschieden. Ich denke, gerade in Berufschulen sollten Lernende nochmals die Chance auf eine weitere Entwicklung in sozialen und personalen Kompetenzen erhalten. Viele Arbeitgeber wünschen sich in diesen Bereichen hohe Kompetenzen und stellen sie sogar teilweise als Bedingung für eine Jobvergabe. Lerndende üben, schulen und erlernen nicht nur bei der Bearbeitung eines LernJobs, der diese Komptenzen in den Mittelpunkt stellt, ihre Fähigkeiten, sie bekommen auch zusätzlich Informationen darüber, was soziale Fähigkeiten und personale Kompetenzen überhaupt sind und warum es wichtig ist, diese zu schulen. Sie fangen an, sich mit ihrem Verhalten (in der Gruppe) zu beschäftigen und lernen sich selbst noch etwas besser kennen. Dies wird ihnen in (fast) allen Lebenslagen helfen, da sie lernen,  mit anderen Menschen respektvoll umzugehen, was es heißt zu Kooperieren, Verbessern ihre Selbsteinschätzung und lernen, welche Vorteile es hat, die Ressourcen aller Teammitglieder zu nutzen uvm.

In meinem Fachunterricht wird das Stärken von sozialen Kompetenzen der Lernenden einen hohen Stellenwert einnehmen. Ich sehe es als sehr wichtig an und bin deswegen bereit, einen Teil meiner Unterrichtszeit diesem Thema zu widmen.

Meinungen, die Unterrichtszeit wäre gerade so bemessenen, um den fachlichen Unterrichtsstoff an die Lernenden zu vermitteln kann ich zwar verstehen, aber nicht unterstützen: denn personale und soziale Komptenzen werden ja nicht ohne Inhalt vermittelt. Die Methode jedoch, d.h. WIE ein Thema von den Schülerinnen und Schülern erarbeitet wird, bestimmt letztendlich, ob sie während sie sich Fachwissen aneignen in ihren überfachlichen Kompetenzen geschult werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: