18. März 2010

KV Zürich – Business School

Posted in Berufsausbildung um 17:13 von bpblogphtg

Die KV Zürich Business School ist eine kaufmännische Berufsschule in Zürich. Sie ist die grösste kaufmännische Berufsschule der Schweiz und zählt zu den grössten Unternehmen des Bildungswesens im deutschsprachigen Raum. Die Schule wird von etwa 4200 Lehrlingen in der Schuleinheit Grundbildung besucht und erhalten hier das fundierte schulische Rüstzeug für spätere berufliche Höhenflüge. Die Schülerschaft der KV Zürich Business School setzt sich aus verschiedensten Branchen und Betriebsgrössen zusammen. Zum einen senden namhafte Grossbetriebe aus dem Wirtschaftsstandort Zürich – insbesondere Banken, Versicherungen sowie Industriebetriebe – ihre Lehrlinge an die KV Zürich Business School. Ca 3/4 der Lehrbetriebe zählen zu den kleinen und mittleren Unternehmen. Sie lassen in der Regel ein bis zwei Lehrlinge an der Schule ausbilden. An der KV Zürich Business School lehren 230 Lehrkräften. Das Hauptgebäude der KV Zürich Business School befindet sich beim Escher-Wyss-Platz im Escher Wyss Quartier.

Grundbildung:

Die Grundbildung vermittelt Lernstrategien und die Kernkompetenzen, die junge Lernende befähigen, ihre zukünftigen Aufgaben zu bewältigen. Neue Lernformen, Exkursionen, Projektwochen, Sprachaufenthalte, Sport- und Kulturwochenende bringen Farbe in den Schulalltag.

Über 4100 künftige Kaufleute erhalten in der Schuleinheit GRUNDBILDUNG

Die Schuleinheit Grundbildung ist dabei in drei Profile gespaltet:

  • Basisbildung: B-Profil:

für Sek B. SchülerInnen; die „akademisch Schwächeren“ /pro Jahr ca 7 Klassen / 1. & 2. Lehrjahr: 2 Tage Unterricht pro Schulwoche; 3. Lehrjahr 1 Tag Unterricht / Fächer: IKA, W&G, Deutsch, eine Fremdsprache (E,F), Sport

  • Erweiterte Grundbildung: E-Profil:

für Sek A. SchülerInnen (sehr gute Niveau B) sozusagen die „akademische Elite“/pro Jahr ca. 36 Klassen / 1. & 2. Lehrjahr: 2 Tage Unterricht pro Schulwoche; 3. Lehrjahr 1 Tag Unterricht / Fächer:  Deutsch, Französisch, Englisch, W&G, IKA, Sport

  • Erweiterte Grundbildung mit Berufsmatura: M-Profil:

für sehr gute Sek A. SchülerInnen / pro Jahr ca. 15 Klassen / Aufnahmeprüfung / in allen drei Lehrjahren 2 Tage Unterricht pro Schulwoche / Promotion

Generell ist es möglich, auch nach Beginn der Ausbildung die Profile zu wechseln. Dies geschieht im Normalfall durch eine Empfehlung der Schule in Absprache mit den Lehrbetrieben.

Alle Lernenden, die ihre Ausbildung im Bereich der Grundbildung absolvieren, schließen mit dem EFZ ab.

weitere Blogeinträge zur Exkursion: hier & hier & hier

Advertisements

1 Kommentar »

  1. […] Schuleinheit Grundbildung  in drei unterschiedlichen Profilen besucht.   Die Profile werden in Bpblogphtg’s Blog ausführlich dargestellt, welhalb ich auf eine weitere ausführung verzichte. Die Schülerschaft […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: