6. Juni 2010

Fallstudien im Sportunterricht

Posted in Berufsausbildung, Selbststudium um 10:01 von bpblogphtg

In meinem letzten Blogeintrag habe ich einen Einblick in das Arbeiten mit Fallstudien im pädagogischen Kontext gegeben. Nun habe ich mir GEdanken darüber gemacht, wie und ob sich diese Art der Arbeit auch im Sportunterricht in Schulen umsetzten ließe:

Im Sportunterricht könnte ich mir eine Fallstudie im Taktikbereich vorstellen, zum Beispiel in der Spielsportart Basketball: die Lernenden eignen sich in der Fallstudie relevanten Inhalte zu Mannschaftstaktik an und sollen als „Endprodukt“ eigene Spielzüge entwickeln, welche sie später in einer „Präsentation“ ihren MitschülerInnen demonstrieren und in graphischer Form zur Unterstützung darstellen sollen. Dies wäre eine Aufgabe für die Abschlussklassen, da sie sehr ansrpuchsvoll ist und Vorwissen im Taktikbereich des Basektballs verlangt.

Die Fallstüdie könnte in dem Sinne auch erweitert werden,  dass man Taktikaufbau oder das Modellieren von Mannschaftstaktik dann auch in einen weiteren Kontext übertragen könnte, z.B. auf andere schulische Situationen.  Das Thema Taktik könnte dabei als „Ressource“ aufgefasst werden,  die Kompetenzen aus dem  Bereich Sport könnten im Sinne einer Ressource-Transfer-Anwendung in andere schulische Situationen übertragen werden.

Wie?

Ich könnte mir vorstellen, dass hierbei vor allem die Teamarbeit ein großes Thmema wäre, da diese auch beim taktischen Einsatz in Sportspielen von großer Bedeutung ist. Mit den Schülerinnen und Schülern könnte besprochen werden , welche Vorteile es hat, gemeinsam ein Ziel zu verfolgen, geplante Strategien durchzuführen und die Ressourcen der Gruppe (die Fähigkeiten der einzelnen Teammitgliedern) dabei zu nutzen, genauso wie es bei der Erarbeitung von bestimmten Taktiken im Sportunterricht der Fall ist. Bei Gruppenarbeiten im regulären Schulunterricht, bei Sonderwochen oder der gemeinsamen Erarbeitung von Referaten und vielem mehr könnten solche „Taktiken“ geplant und mit den Lernenden durchgeführt werden. Dabei sollen die Lernenden spüren, welche Vorteile das Arbeiten im Team mit sich bringt, was bei Gruppenarbeiten beachtet werden muss, was für eine Arbeitsaufteilung effektiv ist. Sie sollen erleben wie wichitg es hierbei ist miteinander zu kommunizieren, Sachverhalte auszuhandeln, sich gegenseitig zuzuhören, ein gemeinsames Ziel zu verfolgen und sich hierfür einzusetzen.

Advertisements

1 Kommentar »

  1. heiniholzer said,

    Ich finde es immer total spannend wie ein Konzept in den verschiedenen Fachbereichen umgesetzt wird. Deine Fallstudie zum Thema Taktik im Basketball gefällt mir sehr gut. Dabei löst sich der Sportunterricht von der rein sportliche Seite und integriert andere Kompetenzen. So können auch „unsportliche“ Schüler Spielzüge analysieren oder kreieren. Selbst wenn man die entsprechende Sportart nicht mag hat man einen ganz anderen Zugang, wenn man selbst einen wenn auch nur ganz kleinen Teil, in diesem Fall einen Spielzug selbst entworfen hat. Dabei bietet sich die Möglichkeit alles Bekannte zu rekapitulieren, um dann etwas neues zu entwerfen. Den Spielzug den die Schüler dann entwerfen und demonstrieren werden sie wohl ihrer Lebtag nicht vergessen. So verbinden sie immer einen angenehme Erinnerung mit den Sportunterricht, bzw mit der entsprechenden Sportart. Und wenn man sich wo selbst wiedererkennt ist die Motivation ja ungleich höher, als wenn man ausschliesslich vorgefertigte Dinge reproduziert.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: